Organisation/Informationen

Organisator:
Läuferriege Ebikon mit Unterstützung vom Swiss Lauftreff Ebikon

Auskunft und Ausschreibungen:
E-Mail: info@rotseelauf.ch

Teilnahme:
Alle Frauen und Männer ab Jahrgang 2004. Aufgrund von Covid-19 werden im 2021 keine Schülerkategorien geführt, um Menschenansammlungen zu verhindern. Es ist keine Lizenz oder Vereinsmitgliedschaft nötig.

Streckenverpflegung:
Nach der Startrunde (2,3 km), beim Restaurant Regatta (6,3 km), beim Ruderzentrum (7,5 km) und nach dem Zieleinlauf.

Taschendepot (keine Garderoben, keine Duschen)

Beim Startbereich (Pfarreiheim Ebikon) wird ein kontrolliertes Materialdepot zur Verfügung gestellt.

Aufgrund von Covid-19 können keine Garderoben zur Verfügung gestellt werden. Die Festwirtschaft kann ebenfalls nicht zur Verfügung gestellt werden.

Sanität:
Beim Start und Ziel.

Helfer: Leuchtwesten oder Helfershirts.

Start / Ziel: Pfarreiheimplatz beim ehemaligen Hotel Löwen Ebikon

Wertsachen: Bitte beim Taschendepot abgeben. Keine Wertsachen in unbeaufsichtigten Taschen und Kleidern!!

Fundgegenstände: Können beim Taschendepot abgegeben und abgeholt werden.

Massage: Aufgrund Covid-19 steht voraussichtlich keine Massage zur Verfügung

Versicherung: ist Sache der Teilnehmer. Der Veranstalter lehnt jede Haftung für Unfälle und Diebstahl ab.

Zeitmessung / Rangierung: Die Zeitmessung erfolgt -mit Ausnahme der zehn Besten- beim Start-/ Zielbogen (Messmatte). Die Rangierung der zehn Besten wird durch die Reihenfolge des Zieleinlaufs bestimmt. Für die Kategorie „Rotseerunde“ erfolgt eine Zeitmessung aber keine Rangierung.

Über die Auslegung von Reglementsbestimmungen entscheidet der Veranstalter. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr. Startet ein Läufer nicht, so verfällt die Anmeldegebühr und geht an den Veranstalter. Kann der Lauf ohne Verschulden des Organisators, bei höherer Gewalt nicht oder nur teilweise durchgeführt werden, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes.

Keine Rückerstattung von Startgeldern! Bei einer Online-Anmeldung haben Sie die Möglichkeit eine Annullationsversicherung abzuschliessen.

Covid-19-Bestimmungen: Falls der Rotseelauf vom 17. April 2021 aufgrund der behördlichen Bestimmungen nicht mit mindestens 500 oder mehr Personen durchgeführt werden kann, gilt die Anmeldung für den Rotseelauf vom 09. April 2022. Dies gilt auch für Personen, die sich bereits im 2020 angemeldet haben. Es erfolgt keine Rückerstattung der Anmeldegebühr. 

Eine Anmeldung oder Uebertragung der Startnummer ist bis Mittwoch 14. April 2021 kostenlos möglich. Es besteht keine Nachmeldemöglichkeit

Die Athleten nehmen in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko am Rotseelauf teil. Der Organisator übernimmt bei Unfällen oder Krankheiten keine Haftung. Er empfiehlt allen Teilnehmenden, sich gründlich und während längerer Zeit auf diesen Lauf vorzubereiten und vorher bei einem Arzt seinen Gesundheitszustand untersuchen zu lassen. Jenen, die in der letzten Woche vor dem Lauf eine fieberhafte Erkrankung hatten, wird von der Teilnahme abgeraten.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Läufer/innen, die mit gesundheitlichen Problemen unterwegs sind, aus dem Rennen zu nehmen und dem nächsten Sanitätsposten zu übergeben. Diesen Aufforderungen ist Folge zu leisten.
Teilnehmende stimmen der Verwendung von Fotomaterial aus dem Lauf für die Illustrierung von Ranglisten, Internetseiten und für andere PR-Zwecke des Organisators und Dritten zu. Mit der Anmeldung willigen die Teilnehmenden der Veröffentlichung ihres Namens, Wohnortes und insbesondere ihres Jahrgangs auf offiziellen Start- / Ranglisten in gedruckter oder elektronischer Form durch den Organisator oder Dritten zu. Diese Zustimmung ist Voraussetzung für die Teilnahme. Wer sich gegen eine Weitergabe der Adressen aussprechen möchte, meldet dies schriftlich dem Organisationskomitee des Rotseelauf.
Für den Rotseelauf gilt das aktuelle Dopingstatut von Swiss Olympic. Es können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Sportlerinnen und Sportler unterstellen sich mit der Teilnahme den Anti-Doping-Regeln von Swiss Olympic und anerkennen die exklusive Zuständigkeit der Disziplinarkommission für Dopingfälle von Swiss Olympic sowie des Tribunal Arbitral du Sport in Lausanne unter Ausschluss der ordentlichen Gerichte.

SCHUTZKONZEPT (Stand Dezember 2020)

Zielsetzung

Ziel ist es, den Rotseelauf unter Einhaltung der epidemiologischen Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit und des Kantons zu ermöglichen.

Die Schutzbestimmungen werden kontinuierlich den aktuellen COVID-19 Verordnungen angepasst. Das vorliegende Schutzkonzept geht davon aus, dass Veranstaltungen ab 500 Teilnehmende zum Zeitpunkt des Rotseelaufs 2021 durchgeführt werden können.

A         Grundlagen

Das Schutzkonzept stützt sich auf die zum Zeitpunkt des Rotseelaufs 2021 geltenden gesetzlichen Verordnungen.

B          Einleitung

Beschreibung des Rotseelaufs findet in der freien Natur und im öffentlichen Raum statt; ist aufgeteilt in spezifische Bereiche nur für Teilnehmende, Helfende und weitere in die Organisation eingebundene Personen; die Teilnehmenden bewegen sich ständig; die Teilnehmenden werden in kontrollierten Gruppen starten; die Teilnehmenden sind ausgeprägt naturverbunden, diszipliniert und umweltbewusst; den Teilnehmenden kann ein hohes Mass an Eigenverantwortung zugetraut werden. Aufgrund dieser Eigenschaften sind die Grundlagen für die Durchführung des Rotseelauf, auch unter Einhaltung der Covid-19-Schutzziele- als gegeben zu betrachten.

C          Zielsetzung

Ziel ist es, den Rotseelauf unter Einhaltung der Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und des Kantons zu ermöglichen. Die Verantwortung zur Umsetzung der Vorgaben liegt beim Veranstalter. Die Schutzbestimmungen werden kontinuierlich den aktuellen COVID-19 Verordnungen angepasst.

D         Übergeordnete Grundsätze

Das Schutzkonzept für den Rotseelaufs basiert auf folgenden Grundsätzen: Alle Anwesenden verpflichten sich im Interesse des Laufsports und gegenüber der gesamten Bevölkerung, sich solidarisch und mit hoher Selbstverantwortung an das Schutzkonzept zu halten und die notwendigen Massnahmen konsequent umzusetzen. Nur wer vollständig gesund ist, keine Vorerkrankungen oder Krankheits-/Covid-19-Symptome hat oder in Kontakt mit erkrankten Personen war, darf an der Veranstaltung anwesend sein. Besonders gefährdete Personen müssen die spezifischen Vorgaben des BAG beachten. Die Hygieneregeln sowie das Social Distancing müssen gemäss den aktuellen Vorgaben des BAG eingehalten werden. Die maximal zulässige Personenanzahl in den Start- und Zielbereichen kann eingehalten werden. Der Personenfluss ist gelenkt, dass das Social Distancing zwischen den Personen eingehalten werden kann. Alle Teilnehmenden, Helfenden und alle weiteren in die Organisation der Veranstaltung eingebundenen Personen müssen zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten registriert werden. Dies gilt auch für alle Zuschauende, Medienschaffende, Sponsoren und Partner in den Start- und Zielbereichen.

E          Schutzkonzept

1 Risikoabwägung

Krankheitssymptome: Personen mit Krankheitssymptomen oder mit Kontakt zu erkrankten Personen dürfen an der Veranstaltung nicht anwesend sein. Risikoabwägung: Im Rahmen einer laufspezifischen Risikoanalyse werden spezielle Risiken im Zusammenhang mit Covid-19 identifiziert und Massnahmen ergriffen.

2 An- /Abreise

Bei der Anreise mit dem öV sind die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen der jeweiligen Verkehrsbetriebe einzuhalten. Für die Festlegung von Schutzmassnahmen im öffentlichen Verkehr (z.B. tragen von Schutzmasken) sind die Betreiber zuständig. Die Startzeiten sind so festgelegt, dass eine Spitzenbelastung des ÖV’s vermieden werden kann.

3 Infrastruktur

Platzverhältnisse: Die Laufveranstaltung findet draussen statt. Der geltende Mindestabstand und der vorgeschriebene Platzbedarf pro Person in m2 kann ohne weiteres eingehalten werden. Zwischen den Helfenden und Teilnehmenden erfolgt eine konsequente räumliche Trennung. Zuschauer sind nicht vorgesehen.

Startnummernausgabe: Die Startnummern werden den Teilnehmenden zugesandt. Es erfolgt keine Nachmeldemöglichkeit. Der Mindestabstand zwischen Helfenden und Teilnehmenden kann immer eingehalten werden und den Helfenden werden Schutzmasken zur Verfügung gestellt. Taschendepot: Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, Sporttaschen inkl. Wertsachen zu deponieren.

Sponsoren:  Der Sponsorenauftritt wird sich auf die Visibilität beschränken und keine Promotionsaktivitäten umfassen. Angebote von Partnern und Sponsoren werden den Teilnehmenden elektronisch zugestellt

Festwirtschaft: Auf eine Festwirtschaft wird verzichtet

Startbereich: Der Startbereich ist so ausgestaltet und bemessen, dass die Mindestabstände eingehalten werden können. Die Teilnehmenden tragen beim Start Masken. Sie starten in Blöcken. Die Zuteilung ist für die Teilnehmenden verpflichtend und diese begeben sich erst kurz vor dem ihnen individuell vorgegeben Zeitpunkt in den für sie vorgesehenen Startbereich.

Zielbereich: Zur Vermeidung von Ansammlungen sind die Finisher angehalten, den Zielbereich unmittelbar nach Zieleinlauf zu verlassen. Der Zieleinlauf ist so gestaltet, dass die Mindestabstände eingehalten werden können.

Siegerehrung: Es findet keine Siegerehrung statt

Garderoben/Duschen: Es werden keine Garderoben und Duschen zur Verfügung gestellt. Die Läufer/innen erscheinen in der Sportbekleidung.

Toiletten: Es stehen genügend Toiletten zur Verfügung, insbesondere zur Einhaltung der Hygieneregeln des BAG. Die Reinigung und Desinfektion der Toiletten muss regelmässig und genügend häufig erfolgen. In jeder Toilette stehen ausreichend Toilettenpapier, Papiertrocknungstücher, Seifenspender und Desinfektionsmittel bereit. Den Weisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten Verpflegung: Die vor und nach dem Rennen benötigte Verpflegung ist von den Teilnehmenden persönlich mitzubringen.

Abfall: Die Teilnehmenden müssen die Abfälle der Eigenverpflegung selber entsorgen. Dazu stehen genügend Abfallkörbe und PET-Sammelbehälter zur Verfügung Strecke: Die Strecke ist so ausgestaltet, dass die Mindestabstände auch beim Überholen eingehalten werden können. Wo dies nicht der Fall ist, ist Überholen untersagt.

4 Helfende und weitere in die Organisation eingebundene Personen Anzahl: Die Helfereinsätze werden auf ein Minimum reduziert. Helfer Treffpunkte: Helfende werden über ihren Einsatz schriftlich informiert und gehen direkt zum Einsatzort.

Ausrüstung: Allen Helfenden wird eine Schutzmaske zur Verfügung gestellt. Jeder Helfende hat Zugang zu Desinfektionsmittel um sich die Hände regelmässig zu desinfizieren.

Einhaltung Schutzmassnahmen: Alle in die Organisation der Veranstaltung eingebundenen Personen müssen betreffend Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen des BAG instruiert werden.

5 Zuschauende

Grundsätze: Im öffentlichen Bereich entlang der Strecke gilt die maximal zulässige Anzahl für Spontanversammlungen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln des BAG. Es gibt keine spezifischen Standorte für Zuschauer entlang der Strecke und es wird abgeraten als Zuschauer an den Event zu kommen.

Zuschauende in den Start- und Zielbereichen: Es sind keine Zuschauer zugelassen Schutzmassnahmen: Zuschauende sind selbst für die Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen des BAG verantwortlich.

6 Information

Der Veranstalter stellt Plakate und Informationstafeln über die geltenden Regeln und Vorsichtsmassnahmen auf (insbesondere an neuralgischen Punkten). Die Teilnehmenden, Helfenden und weitere in die Organisation eingebundene Personen erhalten im Voraus eine Instruktion mit den geltenden Schutzmassnahmen.

7 Verantwortlichkeiten

Veranstalter: Der Veranstalter trägt die Verantwortung für den Erlass und die Umsetzung des veranstaltungsspezifischen Schutzkonzeptes. Das sorgt dafür, dass die Instruktion der Helfenden und Umsetzung eingehalten und dokumentiert wird.

Eigenverantwortung: Teilnehmende, Helfende, Zuschauende, Medienschaffende, Sponsoren und Partner handeln eigenverantwortlich und solidarisch, sich selbst und allen anderen Beteiligten sowie der Veranstaltung gegenüber. Die Veranstalter sorgen dafür, dass dieser Apell über alle Kanäle kommuniziert wird